Finnland in Europa - Vortrag von Christian Heikkinen in Detmold

I.Botschaftssekretär Christian Heikkinen und Europa Union Vorsitzender Dieter Rügge

Am Mittwoch, 26. Februar 2014, 19.30 Uhr, hält der I. Botschaftssekretär für Wirtschaft und Finanzen der Botschaft von Finnland in Berlin, Christian Heikkinen, einen Vortrag zum Thema "Finnland in Europa". Christian Heikkinen ist vielen Finnland Freunden in Detmold bekannt, die ihn bei früheren Praktika in der Partnerstadt von Savonlinna kennengelernt haben.

Die Veranstaltung findet im Gemeindezentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Detmold, Emil-Peters-Straße 15, statt. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss Gespräche beim Glas Wein und einem kleinen Imbiss.

Veranstalter ist die DFG Lippe e.V. und die Europa-Union, Kreisverband Lippe.

Neuwahlen zum Vorstand der DFG Lippe e.V.

Fotos: Bernd Korte

22 Mitglieder der DFG Lippe e.V. waren am 31.01.2014 in das Restaurant Plantageneck nach Detmold gekommen, um bei der ordentlichen Mitgliederversammlung für die Jahre 2014 - 2016 einen neuen Bezirksvorstand zu wählen.

Nach den Berichten der stellv. Vorsitzenden Mirja Kohlhagen und der Schatzmeisterin Monika Link wurde dem alten Vorstand die einstimmige Entlastung erteilt. Bei den Neuwahlen wurden Monika Link als Vorsitzende, Manuela Piche als stellvertretende Vorsitzende und Hanno Bösing als Schatzmeister einstimmig gewählt.

Danach bedankte sich die neue Vorsitzende bei Mirja Kohlhagen (die sich nicht mehr zur Wahl stellte, aber dankenswerterweise ihre Bereitschaft zur weiteren Mitarbeit signalisierte) mit einem Blumenstrauß für die bisher geleistete Arbeit für die DFG Lippe e.V.

In einem kurzem Ausblick wies Monika Link auf bevorstehende große Ereignisse, wie den Vortrag des Ersten Botschaftssekretärs für Wirtschaft, Christian Heikkinen von der finnischen Botschaft in Berlin im Februar, die Bundesdelegiertenversammlung der DFG in Gera im Mai, die Städtepartnerschaftsfahrt der Stadt Detmold im Juni nach Savonlinna (10 jähriges Partnerschaftsjubiläum), die geplante Busfahrt nach Frankfurt zur Büchermesse 2014 (Gastland Finnland) im Oktober und natürlich den traditionellen vorweihnachtlichen Glögistand in der Stadt Detmold im Dezember hin.

Dazwischen werden zahlreiche Veranstaltungen, z.B. Aktionsstände, Literaturabende, Treffen der Mitglieder, Feiern der finnischen Nationalfeste und weitere Aktivitäten liegen.

Bürgerfahrt der Stadt Detmold nach Savonlinna vom 10.06. - 18.06.2014

Vom 10. - 18. Juni 2014 wird die Stadt Detmold eine Bürgerfahrt in die finnische Partnerstadt Savonlinna und nach Helsinki durchführen. Die Reise wird am Montag, 25. November 2013 öffentlich für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Detmold ausgeschrieben (Presse, Schaukasten, Internet), die Mitglieder der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Lippe e.V. haben die Möglichkeit vorab (bis zum 24. November 2013) Plätze zu reservieren.

Anmeldungen bitte bei Frau Astrid Illers, Stadt Detmold, Tel.: 05231 977 454 oder a.illers@detmold.de . Die Reiseagentur LOMA hat die Fahrt organisiert, den Bus stellt die Firma Brautlacht aus Detmold. Statt der Schiffspassage gibt es auch für einige Mitreisende die Möglichkeit zu fliegen (hier stehen die Kosten noch nicht genau fest).

Download von Reiseverlauf und Leistungsbeschreibung:

Buergerreise_der_Stadt_Detmold.pdf

Dr. Luise Liefländer-Leskinen wird neue Vorsitzende des Verbandes der Finnisch-Deutschen Vereine (SSYL)

Foto SSYL

Die Mitbegründerin der Städtepartnerschaft Savonlinna - Detmold wird ab 2014 die neue Vorsitzende des Verbandes der Finnisch-Deutschen Vereine (SSYL) - vergleichbar mit dem Bundesvorsitz der DFG e.V. Hierzu von der DFG Westfalen-Lippe e.V. einen ganz herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei dieser spannenden und verantwortungsvollen Tätigkeit.

Der Verband der Finnisch-Deutschen Vereine, SSYL hat Dr. Luise Liefländer-Leskinen auf seiner Herbsttagung zur Vorsitzenden für die zweijährige Periode 2014?2015 gewählt. Dr. Liefländer-Leskinen hat promoviert und folgt im Amt der zurücktretenden Vorsitzenden Dr.Marjaliisa Hentilä. Dr. Liefländer-Leskinen wurde 1951 in Berlin geboren. Sie zog 1977 nach Finnland und hat seitdem als Professorin und Universitätslektorin im Fach Germanistik an den Universitäten Oulu, Turku und Joensuu fungiert. Dr. Liefländer-Leskinen ist Germanistin. Zurzeit ist sie als Universitätslektorin für die deutsche Sprache und Übersetzung an der Universität Ost-Finnland tätig.

Ihren Wohnsitz hat Dr. Luise Liefländer-Leskinen in Savonlinna, wo sie die Vorsitzende des dortigen Finnisch-Deutschen Vereins ist. In dieser Position ist sie als Entwicklerin von aktiven Beziehungen zwischen Savonlinna und dessen deutschen Partnerstadt Detmold bekannt. Die Pflege von Städtepartnerschaften liegt Dr. Luise Liefländer-Leskinen besonders nahe.

Literaturstammtisch am 13.09. in Detmold

Foto: Bernd Korte

Am Freitag, 13. September 2013, 19.00 Uhr, werden Manuela Piche, Leiterin der Stadtbücherei Detmold und Monika Link, stellv. Vorsitzende der DFG Lippe e.V. in der Stadtbücherei Detmold verschiedene finnische Bücher (die 3 großen K - Krimi, Kochbuch, Kinderbuch) vorstellen.

Die Stadtbücherei Detmold und die DFG Lippe e.V. laden ein, bei einem Glas Wein über finnische Literatur und Lieblingsbücher zu plaudern.

Sommerbühne Detmold Open Air mit Kimmo Pohjonen

Text und Bild: Stadt Detmold, Kulturteam

Samstag, 10. August 2013, 21.00 Uhr, Marktplatz Detmold, Eintritt frei

Zwischen Folk, Rock, Tanz, Theater und Avantgarde findet der rastlose Kreativgeist von Kimmo Pohjonen immer wieder neue Ausdrucksformen für sein Instrument und seine Ideen. Ein klares Hauptaugenmerk Pohjonens gilt dabei seit 1996 seiner Soloarbeit, die er als eindrucksvolles, akustisch-optisches Gesamtkunstwerk inszeniert. Kimmo Pohjonens Virtuosität am Instrument, dessen Erweiterungen durch Loops und speziell entwickelte Effekte, seine Kompositionen und dynamische Bühnenperformance, eine ausgeklügelte Sound- und Lichtchoreographie greifen dabei perfekt ineinander.

Kimmo Pohjonen - accordion, voice

Tuomas Norvio - sound design

Antti Kuivalainen - light design

 

www.kimmopohjonen.com

Tuulikki Tunkkari - "Das Leben.Ein buntes Treiben - oder?"

Alle Rechte bei Tuulikki Tunkkari

Mit dieser Frage stellt die finnische Malerin und ehemalige Opernsängerin Tuulikki Tunkkari ihre Bilder vor. In dieser hektischen und technisierten Welt möchte sie durch ihre Bilder etwas Beruhigendes und Heiteres vermitteln. Ihre Bilder strahlen in ihren Themen und Farben fast meditatives Empfinden aus. Die Künstlerin ist Autodidaktin und malt nur das was sie in ihrem Innersten empfindet.

Die Kunstausstellung mit 12 Ölbildern findet ab dem 01. Juni 2013 in der Musikschule Arancibia in Detmold, Auguststraße 7 - Beginn der Fußgängerzone -  statt. Eröffnung ist am 01. Juni, 12.00 Uhr. Bis zum 17. Juli ist diese Ausstellung Mo. - Fr. 10.00 Uhr- 13.00 Uhr zu sehen.

Generalkonsulin zu Gast in Detmold

Foto: Botschaft von Finnland

Auf Einladung der DFG Lippe .V. und des Kreisverbandes Lippe der Europa Union ist Frau Erja Tikka, Generalkonsulin Finnisches Konsulat Hamburg, mit dem Vortrag "Finnische Wirtschaft im Umbruch - neue Wirtschaftszweige im Aufschwung" zu Gast in Detmold.

Frau Tikka wird in ihrem Vortrag u.a. berichten, wie man in Finnland den Schwierigkeiten und Entlassungen bei Nokia begegnet, wie die "Wütenden Vögel" und andere Spielindustriefirmen die Welt erobern und sich die Forstindustrie zum Bioenergieproduzent umwandelt.

Das Thema ist sehr aktuell ist und es werden interessante Aspekte Richtung Finnland und Europa signalisiert.

Anschließend besteht bei einem kleinen Umtrunk die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Februar 2013, 19.30 Uhr
Gemeindehaus an der Martin-Luther Kirche, Schülerstraße, Detmold

Norppasoutu "Ringelrobbenrudern" 2013

Norppasoutu "Ringelrobbenrudern" ist eine 3-tägige Ruderwanderung in traditionellen Kirchbooten Finnlands. Dabei gibt es - je nach Zeitbudget und "Traute"- die Möglichkeit alle drei Tage oder nur einen beziehungsweise zwei Tage wahlweise mitzurudern.

Die tägliche Ruderstrecke (ca. 30 - 40 km) ist mit verschiedensten Pausen (z.B. Schwimmpausen,) und einer  Grundverpflegung zu den Mahlzeiten auch für sportlich Ungeübte gut zu schaffen.

Da seit Jahren Ehepartner aus deutsch-finnischen Ehen und Vertreter aus Savonlinnas deutschen Partnerstadt Detmold teilnehmen, ist gewährleistet dass auch Deutschsprachige ohne Finnischkenntnisse gut aufgehoben sind.

Philharmonischer Chor sucht Sänger für Finnlandauftritt

Philharmonischer Chor fliegt nach Finnland - Tenöre, Bässe und Soprane gesucht

Savonlinna heißt das Reiseziel, das der Philharmonische Chor Lippe im April 2013 ansteuert. Einer Einladung des dortigen Kulturbeauftragten folgend, planen die Mitglieder die Teilnahme an einem Konzert mit mehreren ortsansässigen Chören der finnischen Partnerstadt Detmolds.

Mit dem ?Liebeslieder Walzer? von Johannes Brahms möchte der Philharmonische Chor ein Werk des Komponisten mit nach Finnland nehmen, der einige Jahre in Detmold gelebt und gewirkt hat. Wie der Chor weiter mitteilt, dauert die Reise vom 11. bis 16. April. Mitreisende können in Savonlinna in Privatquartieren übernachten.

Für diese Exkursion werden noch Sängerinnen und Sänger gesucht. Dabei liegt der Schwerpunkt der Suche auf Tenören und Bässen, denen bei dem ausgewählten Werk von Brahms besondere Bedeutung zukommt. Auch Soprane sind sehr willkommen.

Die Proben für die Konzerte finden ab dem 10. Januar 2013 jeden Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Eurythmieraum der Freien Waldorfschule Detmold, Blomberger Straße 64, statt. Informationen über den Chor und die Reise erteilen der Chorleiter, Volker Schrewe (0 52 76) 95 29 36 oder die Vorsitzende Angelika Elias (0 52 31) 30 27 77. Eine Anmeldung für die Reise ist wegen der Buchung bis zum 30. November erforderlich.

 

© 2012 Lippische Landes-Zeitung, Samstag 17. November 2012   

Jan Costin Wagner liest im Detmolder Sommertheater

Foto: Korte

Autor Jan Costin Wagner hat in der Reihe "Mord in Lippe" sein Buch "Das Licht in einem dunklen Haus" im Sommertheater vorgestellt. Veranstalter waren das Buchhaus am Markt und die Deutsch-Finnische Gesellschaft. Die Lesung bot anstelle von Spannung unerwartet viel Tiefgang.

Der Ermittler Kimmo Joentaa, den Jan Costin Wagner geschaffen hat, ist weit jenseits der üblichen Figuren des Krimi-Genres gezeichnet. In den Auszügen, die der Schriftsteller aus dem aktuellsten - gleichwohl bereits zwei Jahre alten - Roman dieser mittlerweile vierteiligen Reihe rezitiert, geschieht lange nichts Spektakuläres. Wagner schildert das Zusammenleben des noch recht jungen finnischen Kommissars mit einer Frau, deren wirklichen Namen er nicht einmal kennt.

Dass diese Frau den "Künstlernamen" Larissa trägt und als Prostituierte arbeitet ("Sie ist ein fröhlicher Mensch, der im Schlaf oft weint"), dass Joentaa gedanklich noch immer mit dem Verlust seiner an Krebs verstorbenen Frau zu kämpfen hat: Dies steht eher zwischen den Zeilen, die vordergründig den Alltag im Leben eines Paares schildern.

Nichts an Wagners Schreibe wirkt plakativ, und so ist auch die Vortragsweise des Autors: Er ist ein großartiger Erzähler, was gleichsam für das geschriebene, wie für das gesprochene Wort gilt.
Leise, fast bedächtig entwickelt er die Geschichte. Und glaubt der Zuhörer nach dreißig Minuten - als doch noch der obligatorische Mord geschieht - nun beginne der eigentliche Plot, so irrt er sich. Denn auch in der Rolle des Ermittlers bleibt die kompromisslos und vielschichtig dargestellte Figur zuallererst Mensch.

Träge und desinteressiert befasst sich Kimmo Joentaa mit dem Fall - "um beizeiten den Tatort zu verlassen, weil es Wichtigeres gibt." Der düstere Ton des Romans speist sich nicht aus Blut, sondern aus Tränen: "Lysozym", ein Bestandteil von Tränenflüssigkeit finden die ungleich fleißigeren Kollegen des Kommissars auf dem Bett der Leiche, einer ebenfalls namenlosen Frau.

Tränenverhangen wirkt auch die dichte Atmosphäre des Romans, der, wie Wagner formuliert, von all den depressiven Geschichten, die er geschrieben habe, noch die lustigste sei. In der sich an die Rezitation anschließenden Diskussion mit den Zuhörern konkretisiert er diese Einschätzung: "Es geht um den Tod, um die Urängste der Menschen. Doch am Ende triumphiert das Leben."

© Lippische Landes-Zeitung 2012

Finnen lassen ihre Gitarren sprechen - "Nordic Guitar" entführt Zuhörer in nordische Klangwelten

Foto privat

Eine ganz eigene Musikmischung hat das finnische Musiker-Duo "Nordic Guitar" in der evangelisch-reformierten Johanneskirche in Kachtenhausen präsentiert. Anssi Salminen und Juha Savela begeisterten die Zuhörer mit rhythmischer Akustikmusik, die von Folk und Jazz inspiriert ist.

Organisiert wurde das Konzert von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Lippe, um den Deutschen die finnische Kultur näher zu bringen. Mit vollem Erfolg, "Nordic Guitar" begeisterte das Publikum mit dem Dialog ihrer Gitarren,bei einigen Liedern zusätzlich mit dem Gesang von Anssi, und ernteten tosenden Applaus. Sie präsentierten ein breites Spektrum an Liedern, teilweise selber geschrieben oder selbstständig inszeniert, wie zum Beispiel die James-Bond-Filmmusik oder eine finnische Polka.

Die Zuschauer spürten, wie die Musiker in jeden Song eintauchten und die Musik in ihrem Körper zum Leben erweckt wurde, sie schlossen die Augen und der ganzen Körper bewegte sich rhythmisch. Vor jedem neuen Lied erzählten sie kurz in Englisch, mit welcher Motivation es entstanden ist, und was es für eine persönliche Bedeutung für sie beinhaltet. Den Zuschauern gefiel der Auftritt des finnischen Duos so gut, dass sie mit tosendem Applaus eine Zugabe einforderten, für welche die beiden Musiker einen finnischen Blues auswählten. Im Anschluss an das Konzert gab es noch einen Sektempfang im alten Kirchsaal, bei dem sich die Konzertbesucher angeregt über den Auftritt austauschten.

Anssi Salminen (27) studierte am Konservatorium in Kuopio elektrische Gitarre in den Fachrichtungen Pop und Jazz. Seit Jahren tritt er als freier Musiker in zahlreichen Ensembles auf, Tourneen führten ihn in die USA, nach Kanada, Ungarn, Estland und Spanien. Juha Savela (26) studierte Gitarre am Konservatorium von Jyväskylä. Während seines Wehrdienstes spielte er im Militärorchester. Er studiert an der Metropolia-Fachhochschule Pop und Jazz und trat beim Kaustinen Folkfestival und beim Tangofestival in Seinäjoki auf. (asg)

© 2012 Lippische Landes-Zeitung, Freitag 05. Oktober 2012

NORDIC GUITAR - DFG Veranstaltung

Ort: Ev. ref. Johanneskirche in Lage-Kachtenhausen 
(Ehlenbrucher Straße 10, 32791 Lage)

Termin: Mittwoch, den 26. September 2012; Beginn 19.30 Uhr

Die beiden Gitarristen Anssi Salminen und Juha Savela brillieren mit ihrer modernen Variante des Gitarrenspiels. Bekannte Stücke aber auch eigene Kompositionen werden in einem sicherlich außergewöhnlichen Gitarrenkonzert präsentiert.

Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten. Nach dem Konzert lädt die DFG Lippe e.V. zu eine kleinen Umtrunk ein.

Weitere Informationen zu den Musikern erhalten Sie hier ...